Startseite

St.Gallen-Appenzell mit wichtigen Siegen

09.01.2018

Die Ostschweizer rücken auf den dritten Tabellenrang vor

Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell siegte vergangenes Wochenende sowohl gegen den Tabellennachbarn aus dem Aargau wie auch gegen das Schlusslicht aus Adliswil. Dank dieser beiden Siege behalten sich die Ostschweizer ihre Chancen auf das Erreichen der Playoffs.

Das Team um Spielertrainer Sandi Kusumuah blickt auf eine sehr erfreuliche Doppelrunde zurück. Mit dem Triumph gegen Argovia revanchierte sich die Badmintonvereinigung mit einer beeindruckenden Teamleistung für die 2:6 Niederlage in der Hinrunde. Zu den beiden wichtigen eigenen Siegen gesellt sich die Tatsache, dass die direkten Konkurrenten um die Ränge zwei bis vier in ihren Begegnungen Punkte liegen liessen. Somit verbesserten sich die Ostschweizer vom fünften auf den dritten Tabellenrang.

Enge Abstände
Nach neun von 14 Runden der regulären Spielzeit führt der BC Uzwil die Liga mit insgesamt 25 Punkten und beeindruckenden fünf Zählern Vorsprung auf Argovia und das drittplatzierte St. Gallen-Appenzell an. Die weiteren Abstände bleiben auch nach dem Wochenende eng. Auch das siebtplatzierte und vorletzte Fribourg-Tafers kann sich mit 17 Punkten noch realistische Chancen um die ersten vier Ränge, und somit die Saisonverlängerung mit den Playoffs, ausrechnen.

NLB erfüllt Erwartungen
Auch die zweite Equipe der Badmintonvereinigung blickt auf ein versöhnliches Wochenende zurück. Der erwarteten Niederlage gegen den unangefochtenen Ligakrösus BC Zürich am Samstag folgte ein hart erkämpfter und umso erfreulicher 6:2 Erfolg gegen Winterthur. In der Sporthalle Tal der Demut im Riethüsli nutzten die Gastgeber die Heimstärke und reüssierten unter anderem in beiden Herrendoppeln jeweils im Entscheidungssatz.

Autor: Nicolai Kozakiewicz
Foto: Kurt Frischknecht