Startseite

2 Titel und das Ende einer Siegesserie

20.11.2016

Die Top-Spieler der BV St.Gallen-Appenzell heimsten beim traditionellen Neuheimer Turnier wiederum zahlreiche Podestplätze ein. Ganz ungetrübt war die Freude aber nicht.

Agung Ruhanda und Sandi Darma Kusumah wurden im Herrendoppel ihrer Favoritenrolle gerecht. Da wollten die Ehefrauen nicht nachstehen: Agnia Ruhanda und Imma Mutiah Khairunnisa (genannt Muthi) liessen im Damedoppel ebenfalls nichts anbrennen.

Dagegen setzte es im Mixed-Doppel zwei überraschende Niederlagen ab. Das Ehepaar Ruhanda verlor im Halbfinal zum ersten Mal überhaupt (!) eine gemeinsame Mixed-Partie in der Schweiz ‒ und zwar ebenfalls gegen ein Ehepaar, Stiliyan Makarski und Diana Makarska vom BC Uzwil. An diesen Gegnern kamen auch Muthi und Sandi im Final nicht vorbei.

Im Dameneinzel erreichte BV-Supertalent Jenny Stadelmann an ihrem 17. Geburtstag souverän den Final, musste sich dort allerdings Ex-Junioren-Europameisterin Anne Hald Jensen geschlagen geben. Gegen die Dänin hatte Jenny in dieser Saison zuvor bereits zweimal gewonnen. Trösten konnte sich Jenny mit einer weiteren Finalteilnahme: An der Seite von Aline Müller (BC Uzwil) erreichte sie das Endspiel im Damendoppel.